DAVID DE LEEUW

MUSCHELZUCHT

David de Leeuw Muschelzucht GmbH
Dannhalmsburg 3
26441 Jever


seit 2004


Hauptprodukt/Dienstleistung
Muschelzucht in der Nordsee

„Muscheln sind ein super
Produkt, es ist das, was
die Natur uns gibt.“

Der Dieselmotor dröhnt, der rund neun Meter lange Arm aus Edelstahl an Bord des Kutters fährt Zentimeter für Zentimeter aus, bis er schließlich senkrecht zur Wasseroberfläche steht. Muschelfischer David de Leeuw blickt in Richtung der „Smart Farm“, die etwa einen Kilometer vom Hooksieler Hafen angelegt wurde.

Dort soll die Erntemaschine gleich in der Nordsee zum Einsatz kommen. „Die Muschelfischerei ist Landwirtschaft auf dem Wasser“, sagt de Leeuw. Vor den großen Maschinen an Land braucht sich die Erntemaschine nicht zu verstecken: Der Koloss wiegt rund 24 Tonnen.

Erntemaschine im Einsatz:
Die Muschelfischerei ist Landwirtschaft auf dem Wasser.

Ein Blick zurück ins Jahr 2000: Neuangesiedelte Miesmuscheln machten sich rar im Wattenmeer, die Muschelfischerei befand sich in schwierigem Fahrwasser. Kann es gelingen, die Population zu steigern?
Ja, fand David de Leeuw und startete mit einem wissenschaftlichen Partner 2004 ein von der EU gefördertes Projekt mit dem Konzept von „Langleinen“.

Die Idee: Die Muschellarven siedeln sich an künstlichem Ansiedlungsmaterial an, also auch an Netzen der hier eingesetzten „Smart Farmen“. Später reifen sie auf Kulturflächen in ein bis zwei Jahren auf Konsumgröße und können für den Verkauf geerntet werden. Doch wie streift man die angehefteten Muscheln nun von den Netzen ab? Diese Aufgabe übernehmen die Rundbürsten der Erntemaschine.

Was als Versuch begann, ist inzwischen eine erfolgreiche Methode, um Saatmuscheln zu gewinnen. Für de Leeuw, der als 24-Jähriger einen Kutter übernommen hat, ist sie auch eine Investition in die Zukunft: „Muscheln sind ein super Produkt“, ist der heute 50-Jährige überzeugt, „es ist das, was die Natur uns gibt“.

Im Gegensatz zu David de Leeuw fischen seine Berufskollegen – in Niedersachsen gibt es insgesamt vier Muschelfischereibetriebe – die Saatmuscheln ausschließlich von Wildbänken und nicht zusätzlich von „Smart Farmen“ ab. Dafür nehmen sie in Kauf, dass die Population der Saatmuscheln stark schwankt. Eines haben die Muschelfischer jedoch gemeinsam: Sie fischen umweltverträglich – alle Miesmuscheln werden mit dem MSC-Siegel verkauft.

Menü